Markt-Karree Lengerich

Das Einkaufszentrum Markt-Karree in Lengerich umfasst einen Lebensmittelmarkt mit ca. 2200 m ² Verkaufsfläche, einen Schuhfachmarkt mit ca. 440 m² Verkaufsfläche, sowie einen Textilfachmarkt mit ebenfalls ca. 440 m² Verkaufsfläche.
Grundsatz des städtebaulichen Entwurfes ist die Verknüpfung des Ensemble mit der Fußgängerzone und dem Marktplatz. Durch die Anordnung des Haupteingänge in der Achse zur Fußgängerzone bzw. zum Marktplatz hin, entsteht ein Rundlauf, welcher die Kunden an den Märkten vorbeiführt und die Fußgängerzone mit neuer Frequenz versorgt.
Diese Wegeführung wird durch Vordächer in Form von quadratischen Schirmen hervorgehoben. Die Schirme begleiten den Kunden entlang der Flaniermeile und finden sich als identitätsstiftende vertikale Elemente sowohl auf der nördlichen Fassade zur Straße hin als auch auf der südlichen Fassade zum Wapakoneta-Platz hin wieder.
Mit dem aufgesetzten in Richtung Schulstraße leicht auskragenden Verwaltungsgeschoss macht das neue Markt-Karre zur Schulstraße hin auf sich aufmerksam. Zudem sorgen große Schaufenster und eine überhöhte Eingangsfassade für ein einladendes Gesicht.
Zur Stadt hin fällt das Gelände ab – der Baukörper reagiert darauf mit einer in der Höhe gestaffelten Fassade.  Zum Wapakoneta-Platz hin zeigt sich wieder ein großes Schaufenster, welches den Markt zum Platz öffnet. Der Wapakoneta-Platz als Scharnier zur Fußgängerzone erhält durch das „Stadtfenster“ ein neues Gesicht.
Die langlebige Klinkerfassade im Sandstein-Farbton fügt sich in die Örtlichkeit ein. Das farblich darauf abgestimmte, wiederkehrende Element des Karrees in Form der Schirme und vertikalen Fassadenelemente bildet das passende Pendant dazu und wird zum Markenzeichen für das Markt-Karree.