Moltkestraße Münster

Dem Wohnbauprojekt an der Moltkestraße kommen stadträumlich zwei wesentliche Funktionen zu. Zum einen beschreibt die Planung eine Nachverdichtung der Innenstadtlagen und bedient auf diese Weise den wachsenden Bedarf an Wohnraum, zum anderen wird die Moltkestraße durch die Bebauung in Richtung Ludgeriplatz gefasst und in seiner Heterogenität beruhigt. Das Projekt umfasst vier Baukörper. Ein Vorderhaus und drei Hofhäuser, die sich in zwei Stadtvillen und ein zusammenhängendes Gebäude mit Staffelgeschoss aufteilen.

Das Vorderhaus erhält eine zentrale, zweigeschossige Eingangshalle, die Bewohnern und Gästen den Blick in den grünen, autofreien Innenhof öffnet. Das Ensemble ist über ein zusammenhängendes Untergeschoss verbunden, indem sich neben 50 PKW Stellplätzen auch die Abstellräume für die Wohneinheiten befinden. Die Tiefgarage wird  zudem über Ladestationen für Elektroautos verfügen. Das Projekt umfasst 50 Wohneinheiten mit ca.3300 m² Wohnfläche sowie eine Gewerbeeinheit. Die Fertigstellung ist für Ende 2020 geplant.